Search

Erklärung und Einverständnis der Verwendung der Daten

Ich erkläre hiermit, dass von McDaniel College Budapest, McDaniel College USA sowie COLLEGE INTERNATIONAL, als Instandhaltungsinstitut zusammen gemeinsame Datenverarbeiter genannt, Verordnung Nr. 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung – DSGVO) des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) mir zur Verfügung gestellte Informationen über die Datenverarbeitung meiner personenbezogenen Daten den Datenverarbeitern mitteile, die sich auf die Durchführung des Vertrages zu meinem Bildungswesen, sowie auf die Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen beziehen, auf im Prospekt angegebene Art und Weise und Dauer.

Ich bin mir darüber im Klaren, dass ich meine Daten nicht mitteilen muss, aber in diesem Fall auch nicht an der Ausbildung teilnehmen kann, welche die Datenverarbeiter durchführen.

Verarbeitete Daten: Name, Geschlecht, Name der Mutter, Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Land, Anschrift, Anschrift in Ungarn, Sozialversicherungsnummer, Steuernummer, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Passnummer, Personalausweisnummer, Lebenslaufdaten, frühere Lernergebnisse, Sprachkenntnisse, gewähltes Programm, Kurs, Studiengebühr, Lernergebnisse, ID-Nummer der Schule, Gesichtsbild, Unterschrift.

Name, Kontakt des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen: McDaniel College Budapest (H-1071 Budapest, Bethlen-Gábor-Platz 2), McDaniel College (2 College Hill, Westminster, Maryland, 21157, USA), COLLEGE INTERNATIONAL als Instandhaltungsinstitut (H-1071 Budapest, Bethlen-Gábor-Platz 2, Steuernummer: 10404364-2-42)

Vertreter der für die Datenverarbeitung Verantwortlichen in Ungarn: COLLEGE INTERNATIONAL (1071 Budapest, Bethlen-Gábor-Platz 2)

Rechtsgrund der Datenverarbeitung: Schließung und Erfüllung des Studienvertrages zwischen dem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen und dem Betroffenen, Erfüllung der rechtlichen Verpflichtungen nach Rechtsvorschriften für Hochschulen und Ausländerrechte (Prüfung der Aufnahmekriterien, Entscheidung über die Aufnahme, Registrierung der Studenten und Lernergebnisse, Prüfung bei der Ausbildung an der Hochschule, Übermittlung der Daten des Studentenausweises, Prüfung der Daten zu einer Aufenthaltserlaubnis, Datenleistung für die Fremdenpolizei, Datenbestätigung für Studenten)

Zweck der Datenverarbeitung: Ausübung und Erfüllung der vertraglichen Rechte und Verpflichtungen, Kontakthaltung, Erfüllung  der Berichtspflichten der für die Ausbildung nach Rechtsvorschriften

Zeitraum der Datenverarbeitung: höchstens 80 Jahre gemäß Anhang 3 Nummer I/B Ziffer 3 Nr. CCIV des Gesetzes  über die nationale Hochschulbildung aus dem Jahr 2011

Adressaten, welche die Daten erhalten: Behörde, die den Studentenausweis erstellt: Oktatási Hivatal, H-1055 Budapest, Szalay Str. 10-14), Fremdenpolizeibehörde (Bevándorlási és Menekültügyi Hivatal, H-1117 Budapest, Budafoki Str. 60)

Grund der Vereinbarung zur gemeinsamen Datenverarbeitung: McDaniel College Budapest als Bildungsstandort des McDaniel College USA erbringt die Ausbildungsleistungen und leistet die Erhebung der vorgeschriebenen Daten für McDaniel College USA gemäß amerikanischen Rechtsvorschriften und Geschäftsordnung des McDaniel College USA. COLLEGE INTERNATIONAL erbringt die Dienstleistungen für McDaniel College Budapest gemäß ungarischen Rechtsvorschriften. In dieser Eigenschaft als eine Organisation, die den persönlichen und institutionellen Hintergrund der Ausbildungsleistungen erbringt, verarbeitet COLLEGE INTERNATIONAL die Daten gemäß ungarischen Rechtsvorschriften und dient als Kontaktstelle für McDaniel College USA und McDaniel College Budapest.

Gemäß der Beschlüsse der Kommission zur Angemessenheit von den Mitgliedstaaten und gemäß des Beschlusses (Privacy Shield) über Datenschutz zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika wird die Garantieregelung sichergestellt.

Außerdem erkläre ich, dass ich angesichts der vorliegenden Information zur Datenverarbeitung - zu Zwecken, die hier benannt wurden - der Verarbeitung meiner Daten durch den für die Datenverarbeitung Verantwortlichen zustimme, für im Prospekt angegebene Art und Weise und Dauer.

Ich bin mir darüber im Klaren, dass ich meine Daten nicht übermitteln muss. Ich nehme auch zur Kenntnis, dass ich meine Zustimmung jederzeit zurückziehen kann, was allerdings nicht die Gesetzmäßigkeit der Datenverarbeitung vor Zurückziehung betrifft. Ich bin mir bewusst, dass ich die Löschung der Daten jederzeit beantragen kann, können meine Daten jedoch aus anderen Rechtsgründen verarbeitet werden, ist der für die Verarbeitung Verantwortliche nicht verpflichtet es zu leisten. In diesem Fall darf ich gegen eine Datenverarbeitung protestieren.

Behandelte Daten nach Zustimmung: Gesichtsbild, Daten über Gesundheitszustand,  Daten bezüglich Volkszugehörigkeit, Rasse, Name Telefonnummer E-Mail-Adresse des Elternteiles/des Vormundes, bevorzugter Mitbewohner.

Name, Kontakt des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen: McDaniel College Budapest (H-1071 Budapest, Bethlen Gábor Platz 2), McDaniel College (2 College Hill, Westminster, Maryland, 21157 U.S.A.), COLLEGE INTERNATIONAL als Instandhaltungsinstitut (H-1071 Budapest, Bethlen Gábor Platz 2, Steuernummer: 10404364-2-42)

Vertreter der für die Datenverarbeitung Verantwortlichen in Ungarn: COLLEGE INTERNATIONAL (H-1071 Budapest, Bethlen Gábor Platz 2       Steuernummer: 10404364-2-42)

Zweck der Datenverarbeitung: Identifizierung der Studenten nach Gesichtsbild, allgemeine Informationen über Gesundheitszustand der Studenden nach Gesundheitsdaten, Datenerhebung gemäß Rechtsvorschriften der USA über Volkszugehörigkeit, Rasse, Mitteilung der Fortschritte der Studenten bei Eltern/Vormund bzw. die Kontakthaltung mit einer Person in einer Notstandssituation, Daten bevorzugten Mitbewohners, Suche nach angemessenen Lösungen zur Findung einer Unterkunft.

Zeitraum der Datenverarbeitung: höchstens 5 Jahre nach Erlöschen des Studentenrechtsverhältnisses.

 

Rechte des/der Betroffenen:

Der/die Betroffene ist berechtigt zu den personenbezogenen Daten Zugang zu bekommen, er/sie hat ein Recht auf Berichtigung, Löschung, Widerspruch, in manchen Fällen auf Datenübertragung und Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung (bis eine Entscheidung getroffen wird). Die Anträge des/der Betroffenen werden von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen innerhalb von einem Monat beantwortet. Die Anträge dürfen unter den angegebenen Kontaktdaten eingereicht werden. Der/die Betroffene kann in Bezug auf die Datenverarbeitung bei der zuständigen Behörde Einspruch einlegen: Nemzeti Adatvédelmi és Információszabadság Hatóság – www.naih.hu, Anschrift: 1125 Budapest, Szilágyi Erzsébet fasor 22/C, Telefonnummer: +36-1-391-1400, E-Mail-Adresse: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.).

 

Ausführliche Beschreibung der Rechte:

 

  • Auskunftsrecht

 

Sie sind berechtigt, eine Rückmeldung zu bekommen, ob Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, wenn ja, sind Sie berechtigt Informationen zu den personenbezogenen Daten gemäß Rechtsvorschriften zu erhalten.

 

D.h. Sie können Information erhalten, ob wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten und wenn ja, zu ihnen Zugang und über folgende Punkte Information erhalten:

  • Zweck der Datenverarbeitung
  • Persönliche Datenkategorien des/der Betroffenen
  • Adressaten, die die personenbezogenen Daten erhalten haben oder erhalten werden
  • Geplanter Zeitraum der Speicherung der personenbezogenen Daten
  • Recht auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Widerspruch, Beschwerde
  • Wenn wir Daten nicht von Ihnen erhalten haben, Information über die Quellen der Daten.

 

  • Recht auf Berichtigung

 

Sie sind berechtigt, auf Ihren Antrag nicht richtig gespeicherte personenbezogene Daten berichtigen zu lassen, bzw. – unter Berücksichtigung des Zwecks der Datenverarbeitung – die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten, in Form eines Korrigendums, zu verlangen.

 

  • Recht auf Löschung

 

In dem Fall, dass

  • die personenbezogenen Daten nicht länger für den ursprünglichen Zweck nötig sind, oder
  • die Verarbeitung ausschließlich mit Ihrer Einwilligung erfolgte, und Sie die Einwilligung zurückgezogen haben, oder
  • Sie einer Datenverarbeitung rechtmäßig widersprechen, oder
  • wir personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet haben, oder
  • personenbezogenen Daten wegen Rechtsvorschriften gelöscht werden müssen, oder
  • die Datenerhebung aus dem Geschäftszweck erfolgte,

Sind sie berechtigt, die personenbezogenen Daten löschen zu lassen.

 

Wenn wir die personenbezogenen Daten veröffentlichten, bei Verpflichtung auf Löschung (angesichts der vorhandenen Technologie und Kosten des Zustandekommens) machen wir die vernünftigen Schritte, um andere Datenverarbeiter zu informieren, da Sie beantragt haben, einen Link zu einer Internetseite oder die Kopie oder Duplikat der Daten, zu löschen.

 

Die Recht auf Löschung ist nicht durchsetzbar, wenn die Datenverarbeitung nötig ist: zu Meinungsfreiheit  und zur Ausübung des Rechts auf Information, wegen Umsetzung rechtlicher Verpflichtungen, aus öffentlichem Interesse, das sich auf die öffentliche Gesundheit bezieht,  Archivierung aus öffentlichem Interesse, wenn die Verarbeitung wissenschaftlichen historischen Forschungszwecken oder statistischen Zwecken dient, für die Erbringung des Rechtsanspruches sowie Schutz.

 

  • Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung

 

In folgenden Fällen haben Sie Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung:

  • für die Zeit, bis wir die Richtigkeit der personenbezogenen Daten kontrollieren, da Sie sie bezweifeln;
  • bei unrechtmäßiger Datenverarbeitung, wenn Sie statt Löschung Nutzungseinschränkung anfordern;
  • die Datenerhebung der personenbezogenen Daten ist nicht länger erforderlich, aber Sie benötigen sie zur Erhebung, Geltendmachung, Schutz des Rechtsanspruches;
  • Sie haben Einwand gegen Datenverarbeitung erhoben, bis wir den Widerspruchsantrag überprüfen.

 

Wenn Beschränkungen bei der Datenverarbeitung bestehen, dürfen wir personenbezogene Daten mit Ausnahme der Lagerung nur mit Ihrer Zustimmung, oder zur Erhebung, Geltendmachung, Schutz  des Rechtsanspruches, oder zur Wahrung der Rechte anderer Personen, aus wichtigem öffentlichen Interesse verarbeiten. Über Streichung der Beschränkung werden Sie im Voraus informiert.

 

  • Recht auf Datenübertragung

 

Wenn Sie auf freiwilliger Zustimmung, oder für den Abschluss eines Vertrags Ihre personenbezogenen Daten angegeben haben, sind Sie berechtigt , diese gegliedert in maschinenlesbarer Form zur Verfügung gestellt zu bekommen, und diese Daten an einen anderen Datenverarbeiter abzusenden, oder wenn die technische Möglichkeit besteht, direkt abzusenden lassen.

 

  • Recht auf Widerspruch

 

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung für nichtkommerzielle Zwecke zu betreiben, sind Sie berechtigt, der Behandlung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen. In diesem Fall dürfen personenbezogenen Daten im Folgenden nicht verarbeitet werden. 

 

Werden personenbezogene Daten nach berechtigtem Interesse des Datenverarbeiters oder einer anderen Person verarbeitet, sind Sie berechtigt, der Behandlung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen. In diesem Fall dürfen wir nicht die personenbezogenen Daten behandeln, ausgenommen wir beweisen, dass zwingende schutzwürdige Gründe dafür sprechen, dass die Datenverarbeitung gerechtfertigt ist, die Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen, oder auf Einbringung, Geltendmachung oder Schutz des Rechtes basieren.

 

  • Geltendmachung der Rechte der/des Betroffene:

 

Wir treffen Maßnahmen bei Geltendmachung der Rechte, um den Betroffenen kurze, genaue und leicht verständliche Informationen, in einfachen und verständlichen Formulierungen geben zu können, bzw. die Ausübung sonstiger Rechte der Betroffenen zu fördern.

 

Die Informationen sollten vor allem schriftlich (auch in elektronischer Form) mitgeteilt werden, auf den Antrag der betroffenen Person auch mündlich. Anträge in elektronischer Form werden elektronisch beantwortet (ausgenommen, wenn die betroffene Person es anders wünscht).

 

Die Anträge, die sich auf die Ausübung der Rechte der betroffenen Person beziehen – wenn die Identität des Antragstellers festgestellt werden kann – spätestens innerhalb von 1 Monat nach Eingang des Antrags über die Maßnahmen über Ausübung der Rechte. Diese Frist kann abhängig von Komplexität bzw. Anzahl des Antrags um 2 Monate verlängert werden, worüber wir –  mit Benennung der Gründe – innerhalb von 1 Monat nach Eingang des Antrags Auskunft geben.

 

Werden keine Maßnahmen ergriffen, werden wir die betroffene Person darüber und über die Gründe spätestens innerhalb von 1 Monat nach Eingang des Antrags informieren unddie Möglichkeit hinweisen, dass sie Beschwerde bei Überwachungsbehörde einlegen kann und einen Rechtsbehelf in Anspruch nehmen kann.

 

Der für die Verarbeitung Verantwortliche sichert die Informationen über Datenverarbeitung sowie die Antworten auf Anträge der Ausübung der oben genannten Rechte kostenlos.  Wenn der Antrag eindeutig unbegründet ist, oder – besonders im Fall seiner unverhältnismäßigen Häufung –  sind wir berechtigt eine angemessene Gebühr zu berechnen, oder die Maßnahmen nach Antrag zu verweigern.

 

Nach Anträgen der betroffenen Person benachrichtigen wir alle Adressaten über Berichtigung, Löschung, Beschränkung, denen wir die personenbezogenen Daten mitgeteilt haben, ausgenommen, dies erweist sich als unmöglich, oder würde unverhältnismäßigen Aufwand erfordern.

 

Bei einem Datenschutzvorfall, wenn er wahrscheinlich sehr risikoträchtig für die Rechte der betroffenen Personen ist, geben wir unverzüglich persönliche Mitteilung über den Datenschutzvorfall, oder veranlassen eine  öffentliche Bekanntmachung.